+49 9171 973297

info@vianutri.de

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

I . Allgemeines
1. Allen Angeboten und Vereinbarungen liegen ausschließlich diese AGB´s und diese AVLZ´s zugrunde, sie gelten durch Auftragserteilung oder Abnahme der Lieferung als anerkannt. Abweichende Bedingungen des Käufers / Bestellers, die wir nicht ausdrücklich schriftlich anerkennen, sind für uns unverbindlich, auch wenn wir ihnen nicht ausdrücklich widersprechen.
2. Alle Vereinbarungen, die zwischen uns und dem Kunden zwecks Ausführung dieses Vertrages getroffen werden, sind in diesem Vertrag schriftlich niedergelegt.
3. Mündliche oder sonstige Vereinbarungen bedürfen zu ihrer Verbindlichkeit unserer schriftlichen Bestätigung, denn ansonsten haben diese keinerlei Wirkung für uns.
Der Vertragspartner des Kunden ist die vianutri gmbh in 91154 Roth, Kugelbühlstraße 2a. Vertragliche Vereinbarungen bedürfen der Schriftform.

II. Angebote / Auftragsannahme / Auftragsänderung
1. Unsere Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Die Geltung unserer Angebote richtet sich individuell nach den im Einzelfall schriftlich fixierten Inhalten.
2. Alle erteilten Aufträge werden erst rechtswirksam, wenn sie von uns schriftlich bestätigt sind, kurzfristigen Lieferungen oder bei Kleinstaufträgen kann anstelle der schriftlichen Bestätigung die ausgestellte Rechnung treten.
3. Nachträgliche Auftragsänderungen können nur durchgeführt werden, wenn die Fertigung die Versandrealisierung dies noch zuläßt. Bereits angefallene Kosten werden dem Besteller in Rechnung gestellt. Die Rechte des Kunden / Bestellers aus dem Vertrag können nur mit unserer ausdrücklichen vorherigen Zustimmung auf einen Dritten übertragen werden.
4. Abrufaufträgen haben, wenn nicht anderes vereinbart, eine maximale Laufzeit von 12 Monaten ab dem Tage der Auftragsbestätigung. Evtl. längere Laufzeiten bedürfen zur Rechtswirksamkeit unserer ausdrücklichen, schriftlichen Bestätigung.
5. Soweit wir für Mengen, die bei Ende der maximalen Laufzeit noch nicht abgeschlossen sind, bereits Materialien beschaffen haben, hat unser Besteller deren Kosten nach dem Ende der maximalen Laufzeit zu ersetzen.
6. Die Prüfung, ob die bestellte Verpackung oder von uns vorgeschlagene Verpackungsart für den vom Kunden vorgesehenen Verwendungszweck geeignet ist, unterliegt der Prüfpflicht und Verantwortlichkeit des Kunden.
7. Der Auftrag des Kunden (Bestellers) erfolgt über das Internet (Mail), Telefon, Fax oder (vorzugsweise durch die schriftliche Auftragserteilung / Bestätigung) der Post.
8. An Abbildungen, Zeichnungen, Kalkulationen, behalten wir uns Eigentums- und Urheberrechte vor. Dies gilt ebenso für unsere Rezepturen.

III. Lieferzeit / Lieferung
1. Die Lieferzeit gilt nur als annähernd vereinbart. Die Lieferfrist beginnt mit dem Tag der Absendung der Auftragsbestätigung und ist eingehalten, wenn bis Ende der Lieferfrist die Ware das Unternehmen verlassen hat oder bei Versendungsmöglichkeit die Versandbereitschaft der Ware gemeldet ist.
2. Bei vorzeitiger Lieferung ist deren und nicht der ursprüngliche vereinbarte Zeitpunkt maßgeblich. Die Lieferfrist verlängert sich – auch innerhalb eines Lieferverzuges – angemessen beim Eintritt unvorhergesehener Hindernisse, die wir trotz der nach den Umständen des Falles zumutbaren Sorgfalt nicht abwenden konnten – gleichviel ob sie in unserem Unternehmen oder bei einem Unterlieferanten eingetreten sind. Z. B. 3.Betriebsstörungen, behördliche Eingriffe, Energieversorgungsschwierigkeiten, Verzögerungen in der Anlieferung wesentlicher Roh- und Betriebsstoffe. Das gleiche gilt auch im Fall von Streik und Aussperrung. Wir sind verpflichtet, solche Hindernisse unverzüglich mitzuteilen. Bei späterer Abänderung des Vertrages, die die Lieferfrist beeinflussen könnte, verlängert sich die Lieferfirst angemessen, sofern nicht besonderer Vereinbarungen hierüber getroffen werden.
4. Die Auslieferung der Ware erfolgt durch eine von der vianutri gmbh ausgesuchtes Unternehmen ausschließlich innerhalb des gültigen Liefergebietes. (Liefergebiet ist
derzeit die BR Deutschland. ) Von unseren AGB und AVLZ abweichende Bedingungen des Bestellers haben keine Gültigkeit, bzw. bedürfen unserer schriftlichen Zustimmung.
5. Die vianutri gmbh behält sich vor, eine Lieferung der Ware abzulehnen, wenn die Lieferadresse außerhalb des Liefergebietes liegt, eine vorhergehende Bestellung des Kunden mehrfach nicht ausgeführt werden konnte oder der Kunde eine mangelnde Bonität aufweist. Für die Auslieferung werden die jeweils gültigen Zustellgebühren, entsprechend dem vom Kunden gewähltem Gebührenmodell berechnet.
6. Die Einhaltung unserer Lieferverpflichtung setzt weiter die rechtzeitige und ordnungsgemäße Erfüllung der Verpflichtungen und Mitwirkungspflichten des Kunden voraus. Wir sind zu Teillieferungen berechtigt.
7. Wir haften nach den gesetzlichen Bestimmungen, sofern der Lieferverzug auf einer von uns zu vertretenden vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Vertragsverletzung beruht.
Ein Verschulden unserer Vertreter oder Erfüllungsgehilfen ist uns zuzurechnen. Sofern der Lieferverzug auf einer von uns zu vertretenden grob fahrlässigen Vertragsverletzung beruht, ist unsere Schadenersatzhaftung auf den vorhersehbaren, typischerweise eintretenden Schaden begrenzt, jedoch max. auf 0,5% des Wertes der nicht rechtzeitigen Teil oder Volllieferung für jede vollendete Woche, höchstens jedoch auf 5% des Wertes der verspäteten Lieferung. Gleiches gilt, soweit der von uns zu vertretende Lieferverzug auf der schuldhaften Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht beruht.
8. Sofern sich aus der Auftragsbestätigung, Angebot nichts anderes ergibt, ist Lieferung „ab Werk" vereinbart.
9. Transportversicherungen können gerne vereinbart werden, die Kosten hierfür trägt der Kunde.

IV. Mängelhaftung
1. Mängelansprüche des gewerblichen Kunden setzen voraus, dass dieser seinen nach §377 HGB geschuldeten Untersuchungs- und Rügeobliegenheiten ordnungsgemäß nachgekommen ist. Die Lieferung gilt als genehmigt, wenn eine Mängelrüge bei offensichtlichen Mängeln nicht binnen 8 Tagen nach Eingang der Ware am Bestimmungsort, oder wenn der Mangel bei der Untersuchung nicht erkennbar war, binnen 8 Tagen nach seiner Entdeckung schriftlich oder per Telefax bei uns eingegangen ist. Es liegt allerdings keine Mangel der Ware vor, wenn eine unwesentliche Abweichung vorliegt. Eine unwesentliche Abweichung liegt vorbei handelsüblichen Toleranzen bezüglich Maßen, Mengen und sonstigen Qualitätsanforderungen. Eine mengenmäßige Abweichung von 5% ist eine unwesentliche Abweichung.
2. Soweit ein Mangel der gekauften Ware vorliegt, sind wir nach unserer Wahl zu Nacherüllung in Form einer Mangelbeseitigung oder zur Lieferung einer neuen mangelfreien Ware berechtigt. Im Falle der Mangelbeseitigung oder der Ersatzlieferung sind wir verpflichtet, alle zum Zweck der Nacherfüllung erforderlichen Aufwendungen, insbesondere Transportwege, Arbeits- und Materialkosten zu tragen, soweit sich diese nicht dadurch erhöhen, das die Kaufsache nach einem anderen Ort als dem Erfüllungsort verbracht wurde.
3. Schlägt die Nacherüllung fehl, so ist der Kunde nach seiner Wahl berechtigt, Rücktritt oder Minderung zu verlangen.
4. Wir haften nach den gesetzlichen Bestimmungen, sofern der Kunde Schadenersatzansprüche geltend macht, die auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit, einschließlich von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit unserer Vertreter oder Erüllungsgehilfen beruhen. Soweit uns keine vorsätzliche Vertragsverletzung angelastet wird, ist die Schadensersatzhaftung auf den vorhersehbaren, typischerweise eintretenden Schaden begrenzt.
5. Wir haften nach den gesetzlichen Bestimmungen, sofern wir schuldhaft eine wesentliche Vertragspflicht verletzten, auch in diesem Fall ist aber die Schadensersatzhaftung auf den vorhersehbaren, typischerweise eintretenden Schaden begrenzt.
6. Die Haftung wegen schuldhafter Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit bleibt unberührt, dies gilt auch für die zwingende Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz.
7. Soweit nicht vorstehend etwas Abweichendes geregelt, ist die Haftung ausgeschlossen.
8. Die Verjährungsfrist für Mängelansprüche beträgt 12 Monate, gerechnet ab Gefahrenübergang.
9. Eine weitergehende Haftung auf Schadensersatz als vorgesehen, ist - ohne Rücksicht auf die Rechtsnatur des geltenden gemachten Anspruchs – ausgeschlossen. Dies gilt insbesondere auf Schadensersatzansprüche aus Verschulden bei Vertragsabschluss, wegen sonstiger Pflichtverletzungen oder wegen deliktischer Ansprüche auf Ersatz von Sachschäden gemäß § 823 BGB.
10. Die Begrenzung nach Abs. 1 gilt auch, soweit der Kunde anstelle eines Anspruchs auf Ersatz des Schadens, statt der Leistung Ersatz nutzloser Aufwendungen verlangt.
11. Soweit die Schadensersatzhaftung uns gegenüber ausgeschlossen oder eingeschränkt ist, gilt dies auch im Hinblick auf die Persönliche Schadensersatzhaftung unserer Angestellten, Arbeitnehmer, Mitarbeiter und Erfüllungsgehilfen.

V. Versand
Der Versand erfolgt stets auf Kosten und Gefahr des Kunden / Bestellers, es sei denn es wurde im Vertrag etwas anderes schriftlich vereinbart. Sofern uns der Kunde / Besteller keine besonderen Weisungen erteilt, bleibt uns die Wahl der Versandart sowie der Verpackung überlassen. Die Gefahr geht auf den Käufer über, sobald die Ware versandbereit ist und dies dem Kunden / Besteller mitgeteilt wurde, oder soweit die Lieferung dem Spediteur, dem Paketdienst oder der sonstigen Transportperson übergeben worden ist. Dies gilt auch für Teillieferungen.

VI. Versicherung
Die Versicherung gegen sämtliche Risiken, wie insbesondere Diebstahl, Feuer, Wasserschäden und klimatische Einwirkungen, obliegt während des Transportes dem Besteller. Der Versand der Fertigware erfolgt deshalb stets auf Gefahr des Kunden / Bestellers und ist somit nicht durch uns versichert.

VII. Eigentumsvorbehalt
1. Die gelieferte Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung sämtlicher Forderungen aus unserer Geschäftsverbindung unser Eigentum. Die Einstellung einzelner Forderungen in einer laufenden Rechnung, sowie die Saldoziehung und deren Anerkennung, berührt den Eigentumsvorbehalt nicht. Als Bezahlung gilt erst der Eingang des Gegenwertes bei uns.
2. Der Kunde / Besteller ist zur Weiterveräußerung der Vorbehaltsware im normalen Geschäftsverkehr berechtigt. Eine Verpfändung oder Sicherungsübereignung ist ihm jedoch nicht gestattet. Die Forderung des Bestellers aus der Weiterveräußerung der Vorbehaltsware tritt der Besteller schon jetzt an uns ab. Wir nehmen diese Abtretung hiermit an. Der Besteller ist zur Einziehung solcher Forderungen so lange berechtigt, als er seinen Verpflichtungen uns gegenüber nachkommt und nicht in Vermögensverfall geraten ist. Auf unser Verlangen hat der Besteller die zur Einziehung erforderlichen Angaben über die abgetretenen Forderungen uns mitzuteilen und dem Schuldner die Abtretung anzuzeigen.
3. Über Zwangsvollsteckungsmaßnahmen Dritter in die Vorbehaltsware oder in die, im voraus abgetretenen Forderungen hat der Besteller uns unverzüglich unter Übergabe der für eine Intervention notwendigen Unterlagen zu unterrichten.
4. Der Kunde ist verpflichtet die Ware pfleglich zu behandeln.

IIX. Gewährleistung / Haftung und Erfüllung
1. Reklamationen sind innerhalb 10 Tagen nach Lieferung schriftlich geltend zu machen. Bei privaten Bestellern verweisen wir auf das seit dem 30.06.2000 geltende Fernabsatzgesetz hin, daß wiederum bei gewerblichen Kunden nicht zum tragen kommt. Bei berechtigten Mängelrügen hat der Besteller Anspruch auf kostenlose Neuverpackung oder Umtausch einer gleich großen Menge wie die zu beanstandende Menge. Für Reklamation und Schäden, die sich aus Mängeln an der Verpackungsfolie ergeben, haftet vianutri nicht.
2. Rücksendungen von Lieferungen ohne unsere vorherige Zustimmung werden nicht angenommen. Die Haftung ist begrenzt auf den Warenwert, es sei denn, es liegt ein grob fahrlässiges oder vorsätzliches Verhalten vor. Hiervon ausgenommen sind Ansprüche nach dem Produkthaftungsgesetz, bei welchem die gesetzlichen Vorschriften unberührt bleiben.
Angelieferte Ware ist vom Besteller entgegenzunehmen. Erfüllt der Käufer die fällige Abnahmeverpflichtung nicht , so sind wir berechtigt, nach Mahnung die entsprechenden Mengen selbst einzuteilen, zu berechnen und für Rechnung und Gefahr des Kunden einzulagern, oder aber unter Ablehnung der Lieferung Schadensersatz wegen Nichterfüllung zu verlangen. Teillieferungen sind zulässig, soweit sie für den Besteller zumutbar sind.
3. Transportschäden hat der Besteller spätestens 24 Stunden nach Eintreffen der Ware schriftlich per Email oder Telefax anzuzeigen. Auch hat er dem Transporteur (Post) innerhalb von 24 Stunden hiervon schriftlich Anzeige zu machen. Wir können ansonsten keinen Anspruch auf Behebung gewähren. Vianutri gewährleistet, die bestellte Ware, ordnungsgemäß zu Verpacken und zu transportieren.

IX. Rückgaberecht
1. Es handelt sich bei den Produkten von vianutri gmbh um Nahrungsergänzungsmittel, die nach Kundenspezifikationen zusammengestellt worden sind. Solche Nahrungsergänzungsmittel sind per Definition Lebensmittel und Lebensmittel sind per Gesetz von der Rückgabe ausgeschlossen, soweit es sich nicht um einen Fall der Gewährleistung handelt.
2. Die vianutri gmbh behält sich das Recht vor dem Kunden, Besteller, das Recht einzuräumen die Ware innerhalb von 2 Tagen zurückzugeben soweit die Ware unbenutzt, einwandfrei und originalverpackt ist.
3. Bei gewerblichen Abnehmern wie Großhändlern die wiederum Apotheken beliefern gibt es kein Retourenrecht wegen dem ablaufenden Mindesthaltbarkeitsdatums, es muss maßvoll bestellt werden. Qualitative Retouren sind davon ausgeschlossen. Zerdrückte oder aufgerissene Displays ebenfalls.

X. Zahlungensbedingungen / Preise
1. Die Zahlung kann erfolgen per Kreditkarte, per Bankeinzug oder per Nachnahme.
Zahlungen haben, falls nichts anderes vereinbart ist, innerhalb von 7 Tagen ohne Skontoabzug zu erfolgen.(Endkunde)
2. Der Abzug von Skonto bedarf besonderer schriftlicher Vereinbarungen. (gewerblicher Kunde)
3. Danach kommt der Besteller / Kunde ohne weitere Mahnung in den Verzug. In diesem Fall sind wir berechtigt, die banküblichen Zinsen in Rechnung zu stellen.
4. Wechsel werden nicht angenommen. Die Zahlung mit einem Scheck ist nicht mehr möglich. Die Zahlung ist erst erfolgt wenn die Gutschrift auf unserem Konto gebucht ist. Bis dahin bleibt die Ware Eigentum der vianutri gmbh, auch wenn diese an Dritte weiterveräußert wurde.
5. Vorkasse oder Nachnahmen sind möglich und werden sich von der vianutri gmbh vorbehalten.
6. Es gelten ausschließlich diese oder im Angebot genannten Zahlungsbedingungen. Gewerbliche Kunden max. 30 Tage.

XI. Datenschutz
Die Sicherheit der Kundendaten und der Schutz seiner Privatsphäre ist für uns von höchster Bedeutung. Alle personenbezogenen Angaben werden mit besonders großer Sorgfalt und Sensibilität behandelt. Der elektronischen Datenverarbeitung stimmt er hiermit zu. Die notwendigen Daten des Kunden werden gespeichert und vertraulich behandelt bzw. verarbeitet soweit dies zur Herstellung oder Anfragen sowie Bestellungen von Produkten notwendig ist. Eine andere Weitergabe an Dritte erfolgt nicht. Außerdem weisen wir auf unsere seit 2016 geltende Datenschutzerklärung hin. Diese finden Sie auf unserer Internetseite unter www.vianutri.de. Oder Sie rufen uns an und wir senden Ihnen diese per Post zu. (Email oder als Papier)

XII. Verantwortlichkeit und Information
1. Alle ernährungsspezifischen und gesundheitsbezogenen Ratschläge, Hinweise und Informationen, die auf unserer Website erteilt werden, werden nur von gesundheits- und ernährungswissenschaftlich geschulten und qualifizierten Fachleuten gegeben. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, daß diese Informationen keinesfalls eine Arzt-Patienten-Beziehung ersetzen.
2. Die Informationen, Hinweise und Ratschläge auf der Webseite von vianutri gmbh werden darüber hinaus aus einer Vielzahl von Quellen gewonnen. Trotz gewissenhafter und sorgfältiger Prüfung ist es nicht auszuschließen, daß es zu unzulänglichen Einstellungen von Informationen kommt. Die vianutri gmbh übernimmt keine Haftung für die Vollständigkeit, Richtigkeit und Aktualität der eingestellten Informationen.
3. Des weiteren übernimmt die vianutri gmbh keinerlei Haftung für den Inhalt von Webseiten, die über Links auf der Webseite von vianutri kontaktiert werden. Wir erklären ausdrücklich daß der Inhalt nicht zu unser Eigen gemacht wird.

XIII. Erfüllungsort / Gerichtsstand
Erfüllungsort für alle Verpflichtungen aus dem Vertragsverhältnis ist der Sitz unseres Unternehmens in 91154 Roth. (Mittelfranken / Bayern / BRD)
Der Gerichtstand für alles aus dem Vertragsverhältnis sowie über sein Entstehen und seine Wirksamkeit entstehenden Rechtsstreitigkeiten wird durch den Sitz unseres Unternehmens ebenfalls nach 91154 Roth bestimmt.
Das Vertragsverhältnis unterliegt dem Recht der Bundesrepublik Deutschland.

XIV. Unwirksamkeitsklausel
Die Unwirksamkeit oder Änderung einzelner Bedingungen berühren die Gültigkeit unserer übrigen Klauseln oder Inhalte der Lieferungs- und Zahlungsbedingungen nicht, das heißt, sollten Teile dieser AGB rechtswidrig sein bleibt der rechtsgültige Teil davon absolut unberührt. Eine unwirksame Klausel ist durch eine wirksame zu ersetzen, die der angestrebten Regelung am nächsten kommt. Der Grundvertrag wird ebenfalls durch diese Teilnichtigkeit in seinem Zustandekommen nicht berührt.

vianutri gmbh
Kugelbühlstraße 2a
91154 Roth
Deutschland HRB 18449

Michaela Lickleder & Stefan Billmeyer                                                          Ausgabe II 20.04.2013